Ausgabe 17

Zur Übersicht

Zeitungszeugen Nr. 17
Erscheinungsdatum: 03.05.2012
Die Olympischen Spiele in Berlin im August 1936
Die beigelegten Zeitungen:

Deutsche Volks-Zeitung, 2. August 1936
Völkischer Beobachter, 3. August 1936
Deutsche Wochenschau, 5. August 1936

Die Analysen unserer Experten:
Fest der Völker?: Univ.-Doz. Dr. Matthias Marschik, Historiker und Kulturwissenschaftler, Lehrbeauftragter an den Universitäten Zürich, Wien, Salzburg und Klagenfurt, über die Sommerspiele in Berlin, die mit 49 teilnehmenden Nationen, modernen Sportanlagen und neuester Technik Maßstäbe setzten.
Winterspiele: Univ.-Doz. Dr. Matthias Marschik, Historiker und Kulturwissenschaftler, über die Generalprobe für die Sommerspiele in Garmisch-Partenkirchen. Auch hier konnte der Volksfest-Charakter die politische Lage in Deutschland in den Hintergrund drängen.
Leser-Lupe:
Alexander Luckow, Jurist, Journalist und PR-Berater, analysiert die beigelegten Zeitungen – Der „Völkische Beobachter“ feiert naturgemäß die deutschen Athleten. Die „Deutsche Wochenschau“ versucht sich erfolglos an einer Antwort auf die Frage: „Gibt es Rassenfragen beim Sport?“ Und das Exilblatt „Deutsche Volkszeitung“ verkennt die emotionale Seite dieser Spiele vollkommen.
Propaganda: Das Plakat in dieser Ausgabe ist die Titelseite des Illustrierten Film-Kurier, die Leni Riefenstahls Olympia-Film zeigt.
Porträt: Dr. Christoph Strupp, Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, über den Star der Sommerspiele 1936: Jesse Owens.